Campervan Vermietung

in Panama-Stadt

+507 6334567-1

Kundenservice

Montag bis Sonntag

von 8:00 - 18:00 Uhr

/ Fahren / Roadtrips in Panama auf der Panamericana

Roadtrips in Panama auf der Panamericana

Der Panamericana Highway ist mehr als nur eine riesige Straße durch Panama. Rund 48.0000 Straßenkilometer, zwei Subkontinente, fast alle Klimazonen, 19 Staaten und bis zu 4.700 Höhenmeter machen den Panamerican Highway zu einer Abenteuerroute, die mehr ist als nur eine Verbindung zwischen Nord- und Südamerika. Übrigens ist die Panamericana nicht der richtige Name für diese Straße hier. Warum heißt der Abschnitt in Panama Interamericana? Was sind die Highlights deiner Tour und vor allem, warum ist die Straße ein Traum für viele Reisende auf der ganzen Welt?

Inhaltsverzeichnis

Campervan and school bus on the Pan-American-Highway

Pan-American Highway oder Panamericana?

Der offizielle englische Name ist Pan-American Highway, aber auf Spanisch heißt die Straße „La carretera Panamericana“. Es sind also beide Varianten möglich. Der Einfachheit halber werden wir in diesem Artikel jedoch den Begriff Panamericana verwenden, aber auch Interamericana. Warum? Lass dich nicht verwirren, wir erklären dir die vielen verschiedenen Begriffe.

Entlang zahlreicher Traumstrände, dichter Dschungelgebiete, beeindruckender Vulkane und Bergregionen bietet die Panamericana die schönsten und aufregendsten Erlebnisse der Welt. Wenn du viel erleben und dein Herz an verschiedene Kulturen verschenken willst, ist eine Reise auf der Panamericana die perfekte Möglichkeit dafür. Das Streckennetz bietet unglaubliche Naturschauspiele, atemberaubende Aussichten und ein echtes „Pura vida“-Feeling.

So vielfältig wie unsere Welt ist, so vielfältig sind auch die einzelnen Strecken, die dich durch zahlreiche Regionen und Nationen führen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Kleine und große Städte, verträumte Dörfer und tolle Menschen werden dir Erinnerungen und Momente schenken, die du nie vergessen wirst.

Die Vermessung der Straße

Wie lang ist die Panamericana und durch welche Länder führt sie eigentlich? Ursprünglich als längste Eisenbahnstrecke geplant, erstreckt sich die Panamericana heute offiziell von Ushuaia in Argentinien bis Prudhoe Bay in Alaska, USA. Unterwegs durchquert sie die fantastischsten Länder des süd- und nordamerikanischen Kontinents, die nicht nur eine einzigartige Flora und Fauna, sondern auch beeindruckende Bauwerke, Kulturdenkmäler und wunderbare Menschen bieten.

Von modernen Metropolen bis zu indigenen Dörfern, von unerschlossenen Gebieten bis zur größten Artenvielfalt der Erde – entlang der Route warten beeindruckende Entdeckungen mit ganz besonderen Erlebnissen. Die Panamericana durchquert beide amerikanischen Kontinente. Genau genommen handelt es sich nicht um eine einzelne Straße, sondern um ein ganzes Straßennetz von insgesamt rund 48.000 Kilometern.

Die Idee für den Highway wurde 1923 geboren, und der Bau wurde 1936 vertraglich besiegelt. Der offizielle Teil verläuft von der mexikanischen Grenze zu den Vereinigten Staaten über Belize, Guatemala, Honduras, El Salvador, Nicaragua, Costa Rica, Panama, Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien und Chile bis nach Buenos Aires in Argentinien. Inoffiziell umfasst er auch Gebiete, die sich südlich bis zur Spitze Chiles und nördlich durch die USA und Kanada bis nach Alaska erstrecken. Einige Touristen fahren die gesamte Strecke, denn gerade an ihren aktuellen Endzielen wartet die Traumstraße mit unvergesslichen Abenteuern auf sie.

Die Highlights deines Roadtrips

Wenn du mit dem Morpho Van auf der „Pana“ (wie sie von den meisten hier in Panama genannt wird) reist, musst du dich nicht zwischen einsamen, verlassenen und turbulenten Regionen entscheiden, denn du wirst unweigerlich alles erleben. Vom Darien Gap über Panama Stadt bis zur Grenze zu Costa Rica durchquert die Panamericana ganz Panama – einmal von Anfang bis Ende.

Panama ist ein langgestrecktes Land, das vom Pazifischen Ozean und dem Karibischen Meer begrenzt wird. Der Vorteil für Urlauber ist genial. Entlang der Straße befinden sich die schönsten Ziele links und rechts der Straße. Entlang der Pazifikküste gibt es viele schöne Strände und je nach deinem Geschmack kannst du kleine Dörfer oder größere Städte besuchen, in denen das Leben pulsiert.

Die Panamaer sind sehr gut gelaunte und fröhliche Menschen. Sie interagieren mit allen und haben immer ein Lächeln auf den Lippen. Das „Pura vida“ steht auch hier in Panama an erster Stelle. Die Panamaer arbeiten normalerweise 6 Tage pro Woche und genießen die Sonntage mit der Familie und feiern viele Feste. Dann ist die Autobahn um Panama Stadt gut gefüllt und es gibt kilometerlange Staus.

Aber an vielen Abschnitten entlang der Pazifikküste findest du auch sehr ruhige Ecken und unter der Woche fast menschenleere Strände und Küstenabschnitte. Panama ist immer noch eines der touristisch am wenigsten entwickelten Länder Mittelamerikas, da der Panamakanal die Haupteinnahmequelle des Landes ist und man sich auf der bequemen Einnahmequelle leicht ausruhen kann.

Landschaftlich hat Panama genauso viel zu bieten wie Costa Rica und auch der Artenreichtum ist enorm. Wer mit dem Campervan durch Panama reist, kann sich auf einzigartige Begegnungen mit einer fantastischen Flora und Fauna freuen. Zwischen chaotischem Treiben auf den Straßen und ruhigen, unberührten Nationalparks lernst du mit einem Campervan das Lebensgefühl der Einheimischen richtig kennen.

Verbindung zweier Welten

La Carretera Interamericana – die mittelamerikanische Panamericana – oder offiziell die Interamericana ist der mittelamerikanische Abschnitt der Panamericana, die sich über 5.470 Kilometer zwischen Mexiko und Panama erstreckt. Ein phänomenales und historisches Highlight erwartet dich in Panama Stadt.

Die beeindruckende Brücke „Las Americas“, die direkt über den Panamakanal führt, verbindet die beiden Kontinente Nord- und Südamerika. Sie wurde 1958 gebaut und ist 1654 Meter lang und 15 Meter breit. Auch heute noch ist sie die Hauptverkehrsader der Interamericana ins Landesinnere westlich von Panama. Links und rechts der Brücke kannst du die riesigen Containerschiffe sehen, die durch den Panamakanal vom Pazifik zum Atlantik fahren, und du hast einen atemberaubenden Blick auf Panama Stadt.

Der berühmte Panamakanal ist das Wahrzeichen von Panama. Die berühmteste und meistbesuchte Schleuse ist die Miraflores-Schleuse, ein gewaltiges technisches Wunderwerk. Jeden Tag hebt sie 35 bis 40 Frachtschiffe, die vom Pazifik in die Karibik fahren, bis zu 26 Meter über den Wasserspiegel des Gatun-Sees. Dadurch sparen die Schiffe mehr als 10.000 Kilometer auf ihrer Reise. Der Gatun-See ist ein riesiges Süßwasserreservoir, auf dem auch Bootstouren zu den zahlreichen Inseln und der einheimischen Tierwelt angeboten werden.

Auf der anderen Seite von Panama City befindet sich eine weitere Besonderheit der Interamericana. Das geheimnisvolle und nicht ungefährliche dichte Dschungelgebiet des Darien bildet die einzige Unterbrechung der Panamericana. Vor allem kriminelle Drogenbanden sorgen dafür, dass dieses Gebiet nicht erschlossen wird und dass man bis heute als Reisender die rund 100 km lange Unterbrechung nur per Boot umfahren oder per Flugzeug überfliegen muss. Eine Durchquerung des Dschungels ist an dieser Stelle bis heute kaum möglich und gilt als sehr gefährlich.

Von Panama City aus führt die Route westwärts bereits zu den nächsten traumhaften und kilometerlangen Pazifikstränden auf der linken Seite, während auf der rechten Seite der Interamericana fantastische Berg- und Dschungelregionen zum Wandern und Tierbeobachtungen einladen. An welchen der vielen Orte du mit dem Morpho Van fahren möchtest, ist natürlich ganz dir überlassen.

Morpho Van Logo

MIETEN

Dein Campervan in Panama wartet auf dich!
Fahre sicher und genieße deinen Urlaub in Mittelamerika mit deinem Morpho Van
AB 139 US$ PRO TAG.

WORAUF WARTEST DU?

JETZT MIETEN
Book a Camper